Was ist Lernfuxx
ganz genau?

Aufbau und Inhalt des Lernfuxx-Trainingskonzeptes

Das Lernfuxx-Konzept

Es handelt sich hierbei um ein Entwicklungs- und Förderkonzept, zunächst primär für Kinder mit Lese-Rechtschreib- und/ oder Rechenschwächen, sowie Lernschwierigkeiten in der Vorschule bzw. ab der ersten Klasse. Das Konzept richtet sich an betroffene Kinder, Eltern und Betreuer im Umfeld des Kindes. Es wurde durch die Lernfuxx-Training GmbH entwickelt und als Marke (Registernummer: 302014049220) beim Deutschen Patentamt registriert.

Das Lernfuxx-Trainingskonzept wurde auf der Basis von langjährigem ergotherapeutischen, logopädischen Fachwissen und den Erkenntnissen der Klinischen Lerntherapie (verbindet die neusten Erkenntnisse der Neuropsychologie, Pädagogik und Psychologie in Bezug auf die Fähigkeit, wie das Gehirn lernt) entwickelt und wirkt auf die neurophysiologischen Ursachen einer Lernstörung fördernd ein. Sie bilden die Basis für die Methoden und Prinzipien, die im Lernfuxx-Training eingesetzt werden.

Die Einzigartigkeit des Konzeptes liegt in der gleichzeitigen Betrachtung und Förderung der kognitiven und sensomotorischen Fähigkeiten unter Einbeziehung der emotionalen Befindlichkeit des Kindes. Es ist Garant für eine effiziente und nachhaltige Behandlung von Störungen in den Bereichen des Schriftspracherwerbs, der Rechenfähigkeit und anderer Lernstörungen. Das Lernfuxx-Training bietet die Möglichkeit eines medizinisch-therapeutischen Befunds, der die pädagogische Einschätzung ergänzt. Darüber hinaus werden die Basis-Kompetenzen im Bereich Motorik, Sinneswahrnehmung, Konzentrations- und Aufmerksamkeitslenkung so gefördert, dass die Kinder vom Schulunterricht besser profitieren können. Ziel des neuartigen Trainingskonzeptes ist es, das Angebot der hochqualifizierten Lernförderung im Sinne eines ressourcenorientierten Lerntrainings zu erweitern und damit die betroffenen Kinder dauerhaft und nachhaltig bei der Überwindung ihrer Lernschwierigkeiten zu unterstützen. Kinder, die heute in die Grundschule kommen oder die erste Stufe der weiterführenden Schulen besuchen, bringen häufig sehr unterschiedliche Voraussetzungen mit.

Trotz normaler Intelligenz sind bestimmte Bausteine der kindlichen Entwicklung noch nicht genügend ausgereift und im Gehirn verankert.  Werden die neurophysiologischen Hintergründe nicht ausreichend berücksichtigt, können pädagogische Hilfen zu kurz greifen und zu Frustration bei Schülern, Eltern und Lehrkräften führen. Die Angehörigen der Kinder, die das Lernfuxx-Lerntraining besuchen, bezahlen diese Leistung aus eigenen finanziellen Mitteln. Eine Verordnung dieser Leistung durch einen Arzt ist nicht möglich, da die Heilmittelrichtlinie der gesetzlichen und Privaten Krankenkassen die Behandlung von Lese-Rechtschreib-, Rechen- und Lernschwächen explizit ausschließt.