Lernfuxx für Therapeuten

Ein komplettes Konzept

Kinder verlieren Zeit für die Entwicklung

Die Verordnungszahlen im Bereich der Kindertherapie stagnieren oder sind rückläufig.
Das belegen von den Krankenkassen veröffentlichte Zahlen und Berichte. Wären im Vorschulalter therapeutische Maßnahmen angebracht, werden Eltern gerne auf die allgemeine Sprachförderung in Kindertagesstätten oder auf sonstige Kurs- und Bildungsangebote verwiesen.

So verlieren Kinder wertvolle Entwicklungszeit, und kurz vor der Einschulung sollen massive Defizite in der sprachlichen oder motorischen Entwicklung dann mit einer schnellen Therapie behoben werden.

Nach der Kasse kommt der Lernfuxx

Während die Krankenkassen nur die Kosten für eine "ausreichende" Behandlung tragen, ist die Therapie von Lese-Rechtschreib-Störungen in der Heilmittelrichtlinie sogar explizit ausgeschlossen.
Viele Kinder, die bereits im Vorschulalter mit Entwicklungsstörungen zu kämpfen hatten, haben in der Schule Probleme beim Lesen und Schreiben. 

Mit dem Lernfuxx-Training kann diesen Kindern optimal geholfen werden. Im Gegensatz zur Nachhilfe oder anderen Lern-Angeboten werden mit therapeutischer Fachkompetenz die Basisfähigkeiten aufgebaut und gefördert.

Komplettes Konzept für Therapeuten

Viele Eltern möchten auch nach Abschluss der GKV-finanzierten Heilmittelbehandlung ihre Kinder weiter durch die vertrauten Therapeuten gefördert wissen.
Aber auch Eltern, deren Kinder noch keine logopädische, physio- oder ergotherapeutische Behandlung erhalten haben, erkundigen sich immer häufiger nach Behandlungs- und Fördermöglichkeiten auf Selbstzahler-Basis. Häufig herrscht in Therapiepraxen Unsicherheit darüber, welche Leistungen ohne ärztliche Verordnung überhaupt abgegeben werden dürfen und wie man solche Angebote wirtschaftlich kalkuliert.

Mit dem Lernfuxx-Training steht Therapeuten ein strukturiertes Konzept zur Verfügung: Vertragsbedingungen, Preiskalkulationen und Werbemittel sind von Profis ausgearbeitet und zusammengestellt. Die "Lernfuxx-Gemeinschaft" bietet Fortbildung und Austausch. Mit dem Lernfuxx-Training können Therapeuten bequem ein zweites Standbein aufbauen und gleichzeitig Kindern helfen, erfolgreich die Schullaufbahn zu bewältigen.